Das Olivenhaus

eingetragen in: Archiv | 0

Margherita Balbi: Das Olivenhaus

Loring Sittler rezensiert:

Margherita Balbi

Das Olivenhaus

München | 2015 | ISBN 978-3-492-06013-4

Mal eine Flucht aus Deutschland

Die zentrale Figur, Schriftstellerin Anna, flieht mit Ende vierzig aus der Hektik und Unwirtlichkeit in Deutschland in das ligurische Dorf Albareto superiore, kauft sich dort ein Haus und fängt auch noch ein neues (Haupt-)Leben als Olivenanbauerin an. Sie ist eng eingebunden in die dortige Nachbarschaft und übernimmt deren gemütlichere Lebens- und Arbeitsweise. Es ist trotz der Aussage auf dem Buchdeckel hinten kein wirklicher Liebesroman. Die Liebesbeziehung entsteht eher nebenbei, in ganz kleinen und indirekten, aber absehbaren Schritten, wie alles im Buch ganz gemächlich und besinnlich und vollkommen unmodern, aber liebevoll. Es geht viel um gutes Essen und Nachbarschaftshilfe – ein Buch zum Entschleunigen. Und hinten im Buch gibt es eine ganze Reihe ligurischer Rezepte. (...)

bestellen