Alternde Republik

eingetragen in: Rezensionen | 0

Die Alternde Republlik, Herwig Birg

Loring Sittler rezensiert:

Herwig Birg

Die alternde Republik und das Versagen der Politik: Eine Demomgraphische Prognose

LIT Verlag | Dezember 2014 | ISBN 978-3-643-12827-0

Wer Lust auf ein paar sehr ernüchternde und in der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannte Zahlen und Fakten zur Demografie und zur Methode der Ermittlung von demografischen Prognosen in Deutschland haben will – und das schließt das Phänomen der Einwanderung/Auswanderung und deren Folgewirkungen mit ein! -, der muss dieses Buch unbedingt lesen. Sein Autor gilt seit Jahren gemeinhin als fachlicher „Papst“ der Demografie in Deutschland, vermutlich ein weiterer „zorniger alter Knacker“.

Er räumt mit Argumenten und Fakten schonungslos mit politisch korrekten Vorurteilen auf und verweist sehr gezielt auf das schon im Untertitel erwähnte „Versagen der Politik“. Besonders anschaulich wird das an den beiden folgenden Beispielen: „Dann droht Altersarmut, und zwar empörender Weise gerade bei jenen Menschen, die Kinder erzogen, ihnen eine gute Erziehung und Ausbildung ermöglicht und durch ihre Beitragszahlungen die meist wesentlich höheren Renten der Menschen ohne Kinder ermöglicht haben. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem so genannten Trümmerfrauenurteil und zuletzt in seinem Urteil zur Pflegeversicherung von 2001 Gesetzesänderungen gefordert, um diesen verfassungswidrigen Zustand zu beenden. Die beiden Urteile werden von der Politik bis heute nicht umgesetzt.“ (S.150)

Das zweite Beispiel: „Der Altersquotient wird sich in der ersten Jahrhunderthälfte auch bei hohen Einwanderungen Jüngerer mehr als verdoppeln. Diese Entwicklung ist irreversibel, denn sie beruht zu vier Fünfteln auf den Auswirkungen der nicht mehr änderbaren niedrigen Geburtenrate in der Vergangenheit und zu einem Fünftel auf der steigenden Lebenserwartung. Die Konsequenz ist, daß ohne eine Reform des Rentensystems das Rentenniveau bei gleichem Beitragssatz halbiert oder der Beitragssatz bei gleichem Rentenniveau verdoppelt werden mußte. (S.156/157)

Gegen Ende wird drastisch festgestellt: „Man kann es drehen und wenden wie man will: Die sogenannte „Demografiestrategie“ der Bundesregierung ist eine Irreführung der Gesellschaft durch ihre demokratisch gewählte Regierung.“ (S. 203) Gut gebrüllt, Löwe!

bestellen